Schutzrechte: wie Gründer ihre Ideen schützen können

22. August 2016 von JK
Es gibt eine Vielzahl gewerblicher Schutzrechte mit denen Gründer und Selbstständige ihre Ideen schützen können.

© Gerd Altmann Shapes AllSilhouettes.com / pixelio.de

Schutzrechte werden für viele Existenzgründer und Selbstständige nicht nur im Rahmen der Verwendung u. a. von Bildern zum Beispiel für ihre Werbung interessant, sondern auch dann, wenn es darum geht, die eigenen Produkte und Ideen vor Nachahmung zu schützen. Damit können Gründer, Selbstständige und Unternehmen langfristig ihren unternehmerischen Erfolg durch Wettbewerbsvorteile sichern. Im Rahmen der Schutzrechte gibt es daher eine Vielzahl von Möglichkeiten. Am bekanntesten ist sicherlich das Patent oder die Anmeldung einer Marke. Aber auch mit Gebrauchs- oder Geschmacksmustern können Gründer ihrer Geschäftsidee absichern. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

Risikoabsicherung durch Berufsunfähigkeitsversicherung

15. August 2016 von JK
Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann man sich gegen den Erwerbsausfall infolge eine Berufsunfähigkeit absichern

© Benjamin Klack / pixelio.de

Existenzgründer und Selbstständige haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, um sich gegen verschiedene – private wie berufliche – Risiken abzusichern. Die Absicherung gegen Risiken wie Arbeitsunfälle, Berufsunfähigkeit und Invalidität gehört sollten Gründer und Selbstständige keinesfalls vernachlässigen, da es hier ganz schnell um die Gefährdung der Existenz geht. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

Experten sprechen (IV): Ulrich Lohrmann, WIBank

12. August 2016 von Anke Beck

BoB-BlogUlrich Lohrmann_DSC_3269_Hintergrund_web: Was sind Ihre Aufgaben bei der Förderberatung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)?

Ulrich Lohrmann: Wir nennen uns „Förderberatung Hessen“, und unser Name ist Programm: Wir beraten Gründer und Unternehmer zu allen Fördermöglichkeiten, die das Land, der Bund und die EU anbieten. Von den Instrumenten her betrachtet sind das Förderkredite, Bürgschaften, Beteiligungen und Zuschüsse. Da das Hessische Wirtschaftsministerium unsere Dienstleistung beauftragt, ist unsere Beratung unabhängig und kostenlos. Ich selbst bin Wirtschaftsförderer, so dass ich immer versuche, die Perspektive des Unternehmens einzunehmen: Wo drückt der Schuh? Oft fehlt es nicht nur am Geld, sondern an der Strategie oder am Vertrieb.

Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Interview | 0 Kommentare »

Welche Versicherung für welches Risiko

8. August 2016 von JK
Welche Versicherung braucht ein Gründer, um sich gegen welches Risiko abzusichern?

© Gerd Altmann Shapes AllSilhouettes.com / pixelio.de

Das unternehmerische Risiko ist für Existenzgründer und Selbstständige sicherlich die größte Herausforderung. Neben dem betrieblichen kommen noch die privaten Risiken hinzu. Gründer und Selbstständige können sich mit einer jeweils speziellen Versicherung gegen verschiedene Risiken absichern. Zu den wichtigsten Versicherungen zählen im privaten Bereich vor allem die Kranken- und die Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Absicherung des unternehmerischen Risikos ist abhängig vom jeweiligen Geschäftsmodell. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

Experten sprechen (III): Doris Brelowski, Wirtschaftsförderung Frankfurt

4. August 2016 von Anke Beck

Doris BrelowskiBoB-Blog: Frau Brelowski, was zählt zu Ihren Aufgaben bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt?
Doris Brelowski: Als Leiterin Existenzgründungprojekte verantworte ich die Projekte der Wirtschaftsförderung rund um Gründungen in Frankfurt. Ich begleite beispielsweise das Gründerzentrum, in dem Co-Working Arbeitsplätze oder ganze Büroräume günstig an Gründer vermietet werden und organisiere den Frankfurter Gründerpreis, der seit 2001 jährlich vergeben wird. Er soll vor allem Gründungsneulingen mit erfolgreichen Fallbeispielen Mut machen. Wir verstehen uns als Lotsen für Gründer in Frankfurt, indem wir sie als neutrale Berater zielgerichtet durch den Dschungel von Informationen führen und sie an die richtigen Stellen im Netzwerk weiterreichen. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Allgemein, Interview | 0 Kommentare »

Kosten senken durch Verträge kündigen

1. August 2016 von JK
Konsequentes Senken der Kosten hilft Existenzgründern und Selbstständigen.

© Dr. Klaus Uwe Gerhardt / pixelio.de

Bei vielen Existenzgründern und Selbstständigen sammeln sich im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Verträgen an, die permanent Kosten verursachen. Im privaten Bereich werden Verträge gerne mal schnell gekündigt, weil sie laufende Kosten verursachen, auch wenn es nur wenige Euro sind. Im Geschäftsleben gehen die Betroffenen meist nicht so rigoros gegen derlei Kostenverursacher vor. Es fehlt oft an Zeit und Energie, um auch im beruflichen Umfeld Kostentreiber zu kündigen. Doch gerade hier ist es besonders wichtig, denn auch wenn es sich nur um kleinere Beträge handelt, können diese sich ganz schnell zu großen Summen anhäufen. Gerade im beruflichen Umfeld lohnt es sich daher Kosten zu minimieren, indem alles gekündigt wird, was nicht mehr gebraucht wird. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

Zahlungsausfälle vermeiden

25. Juli 2016 von JK
Zahlungsausfälle können durch Factoring vermieden werden.

© Benjamin Klack / pixelio.de

Zahlungsausfälle sind für Existenzgründer und Selbstständige eine der größten Herausforderungen der Selbstständigkeit, denn Liquidität ist der Motor jedes Unternehmens. Schon wenige Zahlungsausfälle zu Beginn der Selbstständigkeit können die gesamte Gründung ins Wanken bringen. Ein Mittel um dem vorzubeugen ist das sogenannte Factoring. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

Wichtiger Partner: die Hausbank II

18. Juli 2016 von JK
Die Hausbank ist einer der wichtigsten Partner von Existenzgründern.

© Andreas Morlok / pixelio.de

Die Hausbank ist einer der wichtigsten Partner von Beginn an der Existenzgründung. Bei ihr wird nicht nur das Geschäftskonto geführt, sondern sie ist auch erster Ansprechpartner bei der Finanzierung und bei der Beantragung von Bürgschaften und Fördermitteln. Neben der Abwicklung von Finanztransaktionen können für viele Gründer und Unternehmen noch weitere Services und Leistungen – je nach Branche – wichtig sein. Daher lohnt es sich, mehrere Geldinstitute miteinander zu vergleichen. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

Wichtiger Partner: die Hausbank I

11. Juli 2016 von JK
Die Hausbank ist ein wichtiger Partner bei der Existenzgründung.

© www.helenesouza.com / pixelio.de

Die Hausbank ist einer der wichtigsten Partner von Existenzgründern. Sie stellt nicht nur das Geschäfts- oder Girokonto zur Verfügung, sondern bestenfalls noch weitere Dienstleistungen wie etwa einen Kontokorrentkredit, Darlehen und Beratungsleistungen. Auch Bürgschaften und Fördermittel werden über die Hausbank beantragt. Die Bank ist daher ein wichtiger Baustein bei einer erfolgreichen Existenzgründung.

Für Gründer ist die Hausbank einer der wichtigsten Ansprechpartner während und direkt nach der Existenzgründung. Wird beispielsweise eine Kapitalgesellschaft (GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG) gegründet, braucht die Gesellschaft ein Geschäftskonto, auf der das Stammkapital eingezahlt werden muss. Dies muss bei der Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister gegenüber dem zuständigen Registergericht nachgewiesen werden. Aber auch Personengesellschaften und Einzelunternehmer sollten sich möglichst frühzeitig mit dem Thema Geschäftskonto und möglichen Alternativen auseinandersetzen. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

Gründen aus der Arbeitslosigkeit

4. Juli 2016 von JK
Es gibt verschiedene Fördermöglichkeiten für eine Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus.

© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Existenz zu gründen galt in Deutschland lange Zeit als letzter Ausweg um aus einer Beschäftigungslosigkeit heraus zu kommen. Insbesondere in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit war das eine besonders beliebte Alternative. Dabei haben Untersuchungen gezeigt, dass diese Existenzgründungen aus der Not heraus durchaus erfolgreich waren. Hinzu kamen diverse Fördermittel und Förderprogramme, die Arbeitslosengeldempfänger zur Existenzgründung animierten.

In Zeiten, in denen beinahe Vollbeschäftigung herrscht, wurden viele der sehr erfolgreichen Arbeitsmarktinstrumente zurückgeschraubt. Dennoch gibt es auch heute noch viele Möglichkeiten und Mittel, wie Arbeitslose bei einer Existenzgründung unterstützt werden können. Den ganzen Beitrag lesen »

Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein | 0 Kommentare »

« Vorherige Einträge