Ohne Sicherheit zum Kredit?

11. März 2011 von JK

Existenzgründer und Selbstständige, die über eine beleihbare Immobilie, Rentenversicherung, Bausparverträge, Wertpapiere, Festgelder oder aber über wertvolle Gerätschaften, Waren oder Güter verfügen, brauchen sich um einen Kredit keine großen Sorgen machen. Doch wer kann schon immer auf solche Sicherheiten zurückgreifen?

Kredit ohne eigene Sicherheiten

Dass die Bank einen Kredit auch ohne die gern gesehenen Sicherheiten des Kreditnehmers gewährt, ist durchaus möglich. Es kommt nicht immer auf eine Sicherheit an, denn vieles hängt von der benötigten Kreditsumme und dem zu finanzierenden Vorhaben des Kreditnehmers ab. Darüber hinaus gibt es auch Förderdarlehen, für die keine Sicherheiten verlangt werden.

Wer auf Nummer Sicher gehen will, aber über keine eigenen Sicherheiten und auch keinen Bürgen im privaten Umfeld verfügt, für den gibt es die Bürgschaftsbanken. Bürgschaftsbanken – wie die 1954 gegründet Bürgschaftsbank Hessen (BBH) – sind privatwirtschaftlich organisierte und vom Staat gestützte Förderbanken. Sie sollen vor allem Existenzgründern und jungen Unternehmen helfen, dringend benötigte Kredite kostengünstig zu erhalten. Durch Ausfallbürgschaften und Garantien erhalten Existenzgründer und Selbstständige vollwertige Sicherheiten, die von jedem Kreditinstitut außerordentlich gerne gesehen werden.

Kein Kredit trotz Sicherheiten

Es kann vorkommen, dass trotz ausreichender eigener Sicherheiten der Kreditantrag abgelehnt wird. Das wird immer dann der Fall sein, wenn das zu finanzierende Vorhaben vom Kreditinstitut als wenig aussichtsreich eingeschätzt wird. Bei der Bürgschaftsbank Hessen beispielsweise wird ein Vorhaben von einem Stab erfahrener Experten auf Herz und Nieren geprüft und beim Bürgschaftsnehmer ggf. intensiv nachgehakt. Erst wenn das Vorhaben den hohen Qualitätsansprüchen der BBH genügt, wird eine Bürgschaft erteilt. Die geringe Ausfallquote bei hessischen Bürgschaften spricht für das gute Qualitätsmanagement der hessischen Bürgschaftsbank. Noch höhere Kriterien werden beim Programm „Bürgschaft ohne Bank“ angesetzt. Daher sind die Sicherheiten der Bürgschaftsbanken bei Banken und Sparkassen generell sehr beliebt.

Kreditinstitute die trotz mangelnder Erfolgsaussichten des Vorhabens ein Darlehen gewähren handeln unverantwortlich. Wenn das Vorhaben scheitert, kann es passieren, dass auch im nachhinein die Sicherheiten niedriger als bei der Kreditaufnahme bewertet werden. In so einem Fall kommt es fast immer zu hohen Nachforderungen von weiteren Sicherheiten oder aber die Kreditlinie wird massiv eingeschränkt.

Das schlimmste was passieren kann ist, dass das Darlehen gekündigt wird. Aus einer kleinen Krise kann so für Gründer und Selbstständige schnell eine existentielle Bedrohung werden. Bevor es soweit kommt, sei dringend geraten einen erfahrenen Unternehmensberater zu Rate zu ziehen. In der Regel können diese Experten schon vor der Bewerbung um ein Bankdarlehen einschätzen, ob eine Finanzierung wegen mangelnder Erfolgsaussichten abgelehnt werden könnte oder ob auch andere Faktoren eine Rolle spielen könnten. Im Zweifelsfall spart so eine Einschätzung Zeit und Mühe, die besser in eine Überarbeitung des Projekts gesteckt werden kann.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,
Abgelegt in: Aktuelles

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte Ihr Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Sie brauchen Ihren Kommentar nicht mehrmals abzugeben.